Betriebsversammlung bei Volkswagen Braunschweig

"VW-Gesetz und Mitbestimmung sind beispielhaft für alle Unternehmen mit staatlicher Beteiligung"

  • 16.06.2009
  • News

"Wenn der Staat sich an Banken und Unternehmen beteiligt, gehören die Beschäftigten, die Gewerkschaften und gesellschaftliche Institutionen an den Tisch, um Zukunftskonzepte für das Unternehmen zu entwerfen," schlug der Betriebsratsvorsitzende Uwe Fritsch in seinem Rechenschaftsbericht vor. "Das VW-Gesetz ist beispielhaft für alle Unternehmen mit staatlicher Beteiligung."

Uwe Fritsch

Die Übergabe von 160.000 Unterschriften in Brüssel am heutigen Tage zum Erhalt des VW-Gesetzes und die Bedeutung des Gesetzes in der gegenwärtigen Krise waren Themen auf der Betriebsversammlung des Volkswagen-Werkes Braunschweig.

 

Hauptthema der Versammlung war jedoch die Situation des Werkes Braunschweig. Nach Einführung der Umweltprämie seien in Braunschweig mehr Teile gefertigt worden, als in den gleichen Monaten des Vorjahres. Der Arbeitsanfall in Braunschweig richte sich nach den Bestellungen der Fahrzeug bauenden Werke, und zwar nicht nur in Wolfsburg, sondern auch bei Audi, Seat und Skoda.

 

"Teil der Beschäftigungssicherung ist neben Innovationskraft und Wirtschaftlichkeit die Einhaltung unserer Lieferverpflichtungen," führte Uwe Fritsch aus. "Diese Zuverlässigkeit sichert unsere Beschäftigung am Standort zurzeit, aber auch in der Zukunft." Das ist mit hohen Belastungen für die Beschäftigten verbunden, für die wieder Mehr- und Wochenendarbeit an der Tagesordnung sei. Im Urlaubskorridor werde es Verstärkung durch Aushilfskräfte geben.
 
Ein zweiter Schwerpunkt im Bericht des Betriebsrates war die mittel- und langfristige Perspektive für den Standort und die Arbeitsplätze. "Bisher sind noch nicht alle 6400 Arbeitsplätze über das Jahr 2011 hinaus gesichert," führte Betriebsratsmitglied Harry Skiba aus. Produkte laufen aus und Neuaufträge gibt es nicht in gleichem Umfang. "Es sind noch erhebliche Anstrengungen notwendig, um die Beschäftigung im Werk auf Dauer zu sichern."
 
An der Versammlung nahmen etwa 2000 Beschäftigte teil.

 

(Pressemitteilung des Betriebsrates VW BU BS)

 
Bildergalerie von der Bertriebsversammlung