Neuer Vorstand für das Netzwerk Allianz für die Region e.V.

  • 02.07.2019
  • News

Braunschweig, 2. Juli 2019. Drei neue Mitglieder hat die Mitgliederversammlung in den Vorstand des Netzwerks Allianz für die Region e.V. gewählt: Eva Stassek, erste Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig, Professorin Dr.-Ing. Anke Kaysser-Pyzalla, Präsidentin der TU Braunschweig und Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar.

Vorstand des Netzwerks Allianz für die Region e.V. stellt sich neu auf (von links): Julius von Ingelheim, Volkswagen AG, Harald Eitge, Eva Stassek, IG Metall Braunschweig, Mathias Möreke, Volkswagen AG, Britta Steinkamp, Geschäftsstelle des Netzwerks, Michael Wilkens, IHK Lüneburg-Wolfsburg, Andrea Wiencke, Geschäftsstelle des Netzwerks, Gerald Witt, Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, Oliver Syring und Dr. Frank Fabian, beide Allianz für die Region GmbH. Nicht im Bild: Claudia Kayser und Anke Kaysser-Pyzalla (Foto: Allianz für die Region GmbH)

Anke Kaysser-Pyzalla (Foto: TU Braunschweig)

Claudia Kayser (Foto: Volksbank BraWo)

Sie folgen auf Wolfgang Räschke, Jürgen Hesselbach und Klaus Lompe, die ihre Ämter niedergelegt hatten. In der konstituierenden Sitzung stellte sich der gewählte Vorstand am vergangenen Freitag neu auf: Eva Stassek (Vorsitzende) und Anke Kaysser-Pyzalla (Stellvertreterin) bilden das künftige Führungsduo, verstärkt durch Gerald Witt, der das Amt des Kassenwarts übernimmt. Seit 2004 bündelt das Netzwerk Allianz für die Region e. V. interessierte kleine und mittlere Unternehmen, Vereine und Institutionen, die Themen begleiten, um die Region als attraktiven Standort zum Arbeiten und Leben zu fördern. Mit dieser Arbeit unterstützen sie das Engagement der Allianz für die Region GmbH.

Eva Stassek betont: „Wir verfolgen mit dem Netzwerk das Ziel, die regionale Sichtbarkeit weiter zu erhöhen. Als Bindeglied zu kleineren und mittleren Unternehmen wollen wir vor allem mit diesen Betrieben in den Austausch gehen und die Region gemeinsam voranbringen.“

Die drei Neuen werden im Vorstand mit Mathias Möreke, Volkswagen AG, Claudia Kayser, Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg, Julius von Ingelheim, Volkswagen AG, Harald Eitge und Michael Wilkens, Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg weitere Impulse für die Regionalentwicklung setzen.

Der Vorstand und die über 40 Mitglieder des Vereins beteiligen sich verstärkt am gesellschaftlichen Diskurs über die künftige Entwicklung der Region. Darüber hinaus fördern sie ausgewählte Programme und Veranstaltungen sowie den Austausch untereinander und mit weiteren Akteuren in der Region. Zuletzt initiierten Mitglieder und Netzwerkpartner die Regionalkonferenz „Smart Region“ im November 2018, die Trends der Digitalisierung und daraus resultierende regionale Potenziale in den Bereichen Arbeit, Bildung, Gesundheit, Mobilität und Wohnen thematisierte.

(Pressemitteilung der Allianz für die Region GmbH)