Hybrider Vortrag und Diskussion

Medien in Krisen

  • 10.05.2022
  • News

Information von verschiedensten Medien fluten uns täglich. Aktuell bedrücken uns besonders die Berichte, Kommentare und Bilder aus dem Krieg in der Ukraine.

Medien tragen eine hohe Verantwortung in der Übermittlung und Darstellung von Nachrichten. Informationen dienen der Bildung, der Schaffung eines Überblicks, der eigenen Positionierung zu Themen und Vorgängen und sind Grundlage für eigenes Handeln, für politische Entscheidungen und für Demokratie.

Bürger erwarten seriöse Recherche und objektive Berichterstattung– inwieweit ist dieses überhaupt möglich? Wieviel interessengeleitete Nachricht steckt trotz dem in dargestellten, berichteten Inhalten und Aufnahmen? Können im Zeitalter von SMS, Twitter und im Spannungsfeld von „fake News“ und objektiver Recherche/Darstellung Medien zu unabhängiger Meinungsbildung beitragen? Was passiert in Krisensituationen? Vor allem wenn es um kriegerische Auseinandersetzungen geht?

Mit diesem Vortrag wollen wir einen Einblick in aktuelle und historische Beispiele dieses Themas geben. Referentin ist Prof*in. Dr. Ute Daniel, Medienhistorikerin an der TU Braunschweig.