IG METALL EHRT JUBILARE FÜR 25- UND 40-JÄHRIGE MITGLIEDSCHAFT

Stassek: "Der Mensch darf nicht auf einen Kostenfaktor reduziert werden!"

Am Donnerstagnachmittag ehrte die IG Metall Braunschweig 538 Jubilare für ihre 25- und 40-jährige Gewerkschaftsmitgliedschaft. Bei der Feier im V.I.P.-Bereich des Eintracht-Stadions betonte Eva Stassek, erste Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig, dass es das zentrale Ziel der gesamten Gewerkschaftsbewegung ist, dass der Mensch nicht auf einen Kostenfaktor reduziert und zum bloßen Objekt wirtschaftlicher Prozesse wird.

Eva Stassek. Fotos: Peter Frank, d&d.

Eva Stassek. Fotos: Peter Frank, d&d.

Garnet Alps

Garnet Alps

zur Bildergalerie...

 

An die Jubilare gewandt sagte Stassek: "Ihr steht heute hier im Mittelpunkt, weil ihr jahrzehntelang für menschenwürdige Arbeit, für Teilhabe an wirtschaftlichen Erfolgen und für mehr Gerechtigkeit gestritten habt. Für dieses Engagement möchte ich mich ganz herzlich bei Euch bedanken! Denn nur gemeinsam können wir unsere Ziele durchsetzen und uns für eine Gesellschaftsordung einsetzen, die jedem Menschen ein menschenwürdiges Leben ermöglicht."

 

Garnet Alps, zweite Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig, ging auf die besonders zu ehrenden Jubilare ein, zu denen in diesem Jahr - last but not least - auch Eva Stassek selbst zählt.

 

Besonders geehrt wurden für ihre 40-jährige IG Metall-Mitgliedschaft:

  • Armin Baumgarten, Betriebsrat Siemens AG
  • Gustav Eberhard, Vertrauensmann VW Braunschweig
  • Sabine Eggeling, Vertrauensfrau VW Braunschweig
  • Uwe Fritsch, Betriebsratsvorsitzender VW Braunschweig, OV-Mitglied der IG Metall Braunschweig
  • Hartwig Lüer, Betriebsrat ACGO
  • Karsten Meier, Arbeit & Leben
  • Eva Stassek, 1. Bevollmächtigte IG Metall Braunschweig

Im Anschluss an die Ehrung klang die Feier mit anregenden Gesprächen sowie Büfett und Getränken aus.


Drucken Drucken