Delegiertenversammlung der IG Metall Braunschweig

„Für ein Europa mit Zukunft“

  • 22.05.2019
  • News, Bildergalerie

Die Delegiertenversammlung der IG Metall Braunschweig am 21. Mai 2019 stand ganz im Zeichen guter Arbeit in einem von Demokratie und Solidarität geprägten Europa der Zukunft.

Eva Stassek, erste Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig rief die Delegierten auf, zur Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai zu mobilisieren und positionierte sich dabei klar gegen Rechtspopulisten: "Lasst uns gemeinsam für ein Europa mit Zukunft eintreten. Bitte unterstützt mit eurer Stimme Parteien, die sich für Menschenwürde, Demokratie und Solidarität einsetzen. Denn eins ist sicher: Rechtspopulisten sind Arbeitnehmerfeinde."

Die großen Veränderungen in der Arbeitswelt thematisierte die zweite Bevollmächtigte Garnet Alps. Bundesweit habe die IG Metall mit Hilfe eines Transformationsatlanten den Wandel der Arbeitswelt detailliert in den Blick genommen, um Umbrüche möglich frühzeitig identifizieren zu können. Teilgenommen haben auch 20 Braunschweiger und Wolfenbütteler Betriebe. "Die Auswertung ist gerade im vollen Gange. Aus den Ergebnissen werden wir klare Forderungen für gute und faire Arbeit der Zukunft formulieren. Diese werden wir gemeinsam am 29. Juni auf unsere Großkundgebung #fairwandel nach Berlin tragen."

In drei Arbeitsgruppen vertieften die Delegierten die Themen der Versammlung.  Zu den anstehenden Herausforderungen in der Europäischen Union referierte Dirk Bergrath (IG Metall Vorstand, Ressort Europapolitik). Malte Stahlhut, politischer Sekretär der Geschäftsstelle, beleuchtete das Thema "Transformation". Eine weitere Arbeitsgruppe thematisierte die Kampagne "Autohaus Fair", welche die Arbeitsbedingungen im Kfz-Handwerk in den Fokus nimmt. "Mit dem Siegel 'Autohaus Fair' wollen wir Transparenz erzeugen, gute Beispiele herausstellen und gleichzeitig den Druck auf diejenigen erhöhen, die geltende Tarifverträge umgehen und auf Kosten der Beschäftigten Dumpingpreise anbieten", erläutert Michael Cordes, zuständiger Sekretär der IG Metall Braunschweig.

Neu in den Ortsvorstand wählten die Delegierten zudem Daniela Nowak, Betriebsrätin bei Volkswagen Braunschweig.