Konstituierende Delegiertenversammlung

Braunschweiger IG Metall-Parlament bestätigt Führungsduo Stassek/Alps

  • 10.03.2020
  • News, Bildergalerie

Die Braunschweiger IG Metallerinnen und Metaller starteten am Dienstagabend mit ihrer konstituierenden Delegiertenversammlung in eine neue vierjährige Legislaturperiode. Wichtigster Akt des Abends: Die bisherigen Bevollmächtigten Eva Stassek und Garnet Alps wurden mit sehr großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt.

Garnet Alps und Eva Stassek (Foto: Peter Frank, d&d)

Die neue und alte Erste Bevollmächtigte Eva Stassek war seit 2004 Zweite Bevollmächtigte, bevor sie 2016 als Nachfolgerin von Detlef Kunkel an die Spitze der Braunschweiger IG Metall gewählt wurde. Garnet Alps war bei der IG Metall-Bezirksleitung in Hannover beschäftigt, bevor sie 2016 als Zweite Bevollmächtigte nach Braunschweig kam.

Stassek und Alps bedankten sich bei den Delegierten für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen und erklärten, die erfolgreiche Arbeit der vorangegangenen vier Jahre gemeinsam fortsetzen zu wollen.

"Die Herausforderungen durch die Klimakrise, die Transformation des Verkehrssektors und die Digitalisierung der gesamten Wirtschaft werden uns über viele Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte begleiten", so Stassek. "Das wird die anstehenden Tarifrunden bei Volkswagen und in der Metall- und Elektroindustrie genauso prägen wie die aktuelle konjunkturelle Entwicklung. Umso wichtiger ist es, dass wir uns den Aufgaben entschlossen und mit einer solidarischen Haltung stellen. So können wir auch in Zukunft die Bedingungen für gute und faire Arbeit sichern und der wirtschaftlichen Entwicklung unseren Stempel aufdrücken."

Alps verwies in ihrem Rückblick auf die erfolgreichen Wahlen von Betriebsräten, Schwerbehinderten-Vertreter*innen sowie Jugend- und Auszubildendenvertretungen. "Ich freue mich besonders über die positive Mitgliederentwicklung der letzten vier Jahre. Überall, wo wir es gemeinsam schaffen, unsere gewerkschaftlichen Aktivitäten zu entfalten und darüber zu kommunizieren, konnten wir neue Mitglieder hinzugewinnen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die mit ihrem Engagement vor Ort und in den Betrieben dazu beigetragen haben!" betonte Alps. "Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, dass wir diesen Aufwärtstrend in den kommenden Jahren fortsetzen."

Weiterer Meilenstein des Abends: Die Neuwahl des Ortsvorstandes (OV). In das Gremium gewählt wurden Lutz Bertram (BMA), Uwe Fritsch (VW AG), Martin Grun (BHW), Sophie Guillouet (Braunschweiger Flammenfilter), Torsten Kaminski (Siemens Mobility), Thilo Kondermann (Schimmel), Simone Mahler (VW FS AG), Mathias Möreke (VW AG), Daniela Nowak (VW AG), Petra Reinheimer (VW FS AG), Dirk Schweinhagen (MKN), Mark Seeger (VW AG) und Michael Steffens (AH Rosier). Diesem Gremium gehören Eva Stassek und Garnet Alps als Bevollmächtigte ebenfalls an.

Hintergrund:
Die 141 Delegierten der Delegiertenversammlung werden von den IG Metall-Mitgliedern der Geschäftsstelle gewählt. Die Delegiertenversammlung ist mit einem Parlament vergleichbar, das sich für einen Zeitraum von vier Jahren konstituiert und einmal pro Quartal tagt. Die Delegierten wählen die Bevollmächtigten, den Ortsvorstand, die Mitglieder der Tarifkommissionen und die Delegierten für den Gewerkschaftstag sowie für die Bezirkskonferenz. Darüber hinaus debattiert die Delegiertenversammlung Themen, die vor Ort relevant sind, wie z.B. die Gestaltung der technologischen Entwicklungen in den Betrieben, Anforderungen an eine solidarische Rentenpolitik, familienpolitische Notwendigkeiten/ Veränderungen oder Konzepte zu Arbeitszeitregelungen.