Welcome Day: Begrüßung der neu gewählten Betriebsräte

Um die Neu-Gewählten unter den Betriebsräten zu begrüßen, um die Möglichkeit zur überbetrieblichen Vernetzung zu schaffen und um einen Einblick in die Arbeit als Interessenvertreter zu geben, haben IG Metall Braunschweig und Arbeit und Leben ins Steigenberger Parkhotel in Braunschweig geladen.

Foto: Peter Frank, d&d.

Foto: Peter Frank, d&d.

zur Bildergalerie...

 

Der Titel der Veranstaltung lautete: "Die Arbeit des Betriebsrates - Interessenvertretung der Beschäftigten im Spannungsfeld betriebswirtschaftlicher Rahmenbedingungen und sicheren Arbeitsplätzen."

 

Die ca. 70 Betriebsräte folgten aufmerksam der informativen Veranstaltung über die Aufgaben der Betriebsräte in Hinblick auf die Einhaltung von Gesetzten, Betriebsvereinbarungen und Tarifverträgen. Diskutiert wurden aktuelle betriebswirtschaftliche Spannungsfelder, gesellschaftliche Rahmenbedingungen und Perspektiven wirksamer Arbeitnehmervertretung. Wichtige Themen waren zudem die Möglichkeiten der Hilfestellung von und Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften.

 

Eva Stassek, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig, sprach über die Erfolgsgeschichte der Mitbestimmung: "Mitbestimmen, beteiligen, mitmischen: Das zahlt sich aus! Und zwar nicht nur für die Kolleginnen und Kollegen. Auch für die Betriebe. Mitbestimmte Unternehmen sind meist produktiver als diejenigen ohne Betriebsräte! Damit sind Betriebsräte nicht nur wichtige demokratische Akteure sondern auch ein Gewinn für die Betriebe".


Die Mitbestimmung ist in Deutschland gut ausgebaut und rechtlich abgesichert: Von März bis Mai wurden in vielen Betrieben neue Betriebsräte gewählt. Im Organisationsbereich der IG Metall Braunschweig sind insgesamt rund 300 Betriebsräte aktiv im Einsatz für die Interessen der Beschäftigten.


Drucken Drucken