IG Metall: "Läuft bei uns!"

Beim Hygia-Firmenlauf im Eintrachtstadion schickte die IG Metall Braunschweig am Mittwochabend sieben Läuferinnen und Läufer ins Rennen.

Ambitioniert und voller Optimismus - das Team der IG Metall beim Braunschweiger Firmenlauf: Nassima Zemmiri, Maik Neumann, Klaus-Stephan Gerlich, Pierre Othmer, Axel Oppermann und Walter Torno (v.l.n.r.).

Ambitioniert und voller Optimismus - das Team der IG Metall beim Braunschweiger Firmenlauf: Nassima Zemmiri, Maik Neumann, Klaus-Stephan Gerlich, Pierre Othmer, Axel Oppermann und Walter Torno (v.l.n.r.).

"Es war ein großer Spaß. Wir sind alle noch etwas aus der Puste, aber es war nett, in lockerer Atmosphäre die 5km gemeinsam zu laufen", so Nassima Zemmiri, eine der Läuferinnen, die für die IG Metall an den Start gegangen ist.

 

Eva Stassek freute sich über die Kolleginnen und Kollegen, die für die IG Metall Braunschweig teilgenommen und damit Gesicht für ihre Gewerkschaft gezeigt habe. Zudem verwies sie auf die T-Shirt, hinter denen eine besondere Geschichte steckt:

 

"Die T-Shirts werden von der Braunschweiger Firma Re-Athlete zusammen mit Arbeitsgruppen der Lebenshilfe Wolfsburg aus alten Fischernetzen und Nylonabfällen hergestellt. Daher ist diese Sportbekleidung nicht nur ein Ausdruck für die Mitgliedschaft in der IG Metall, sondern auch ein Statement für saubere Meere, den Tier- und Umweltschutz, sowie für eine regionale Produktion. Gerade in der Bekleidungsindustrie, wo sonst oft Billigproduktion schlimmste Bedingungen zu Lasten von Menschen und Umwelt vorherrschen, ist das ein großer Schritt nach vorne", erklärte die Erste Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig.


Drucken Drucken