Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Arbeitsniederlegungen bei BMA, Lely/Welger sowie Flammenfilter

  • 10.02.2015
  • News

Um die Arbeitgeber zum Einlenken zu bewegen, haben auch in dieser Woche Beschäftigte mehrerer Betriebe die Arbeit ruhen lassen: Bei BMA (Braunschweigische Maschinenbauanstalt) versammelten sich am Vormittag etwa 150 vor dem Werkstor, um sich am Ausstand zu beteiligen. In Wolfenbüttel streikten ca. 140 Beschäftigte des Landmaschinenherstellers Lely Vermeer und der Welger Vetriebs-GmbH gemeinsam.

Warnstreik bei Welger/Lely in Wolfenbüttel

Warnstreik bei BMA

Bildergalerien von den Warnstreiks bei:

Zudem wird es bei der Braunschweiger Flammenfilter GmbH am heutigen Abend  einen weiteren Warnstreik geben.

 

Der nächste Verhandlungstermin zwischen IG Metall und den Metall-Arbeitgebern ist für den 13. Februar in Hannover angesetzt.

Eva Stassek: "Es ist höchste Zeit, dass die Arbeitgeber sich auf uns zu bewegen und ein diskutables Angebot vorlegen! Die Kolleginnen und Kollegen haben durch ihre Arbeit die Gewinne in der Metall- und Elektroindustrie erwirtschaftet und wollen jetzt völlig zu Recht an den Ergebnissen beteiligt werden. Bisher hat NiedersachsenMetall unsere Forderungen nach 5,5% mehr Geld, einer neuen Altersteilzeitregelung und der Einführung einer Bildungsteilzeit blockiert. Das muss sich am kommenden Freitag ändern. Andernfalls werden wir die Gangart in der Tarifrunde verschärfen!", so die 2. Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig.

Hintergrund: Die IG Metall fordert für die rund 75.000 Beschäftigten der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie eine Entgeltsteigerung von 5,5%. Mit einer neuen Altersteilzeitregelung und der Einführung einer Bildungsteilzeit soll unter anderem den Herausforderungen des demografischen Wandels und des zukünftigen Fachkräftebedarfs begegnet werden.