Wanderung und Führung

Märzenbecher im Oderwald und Klostergut Heiningen

  • 19.03.2018
  • Kreativclub

Bevor der Winter zurückkam, gelang es uns, am 13.März einen ersten Eindruck vom Frühling zu bekommen. Jedes Jahr blühen im südlichen Teil des Oderwaldes die Märzenbecher. Ein wenig ängstlich waren wir schon, ob sie auch in diesem Jahr nach den kalten Wochen im Februar schon blühen. Kaum hatten wir den Wald betreten,

Märzenbecher 2018 und Tor zum Klostergut

wurden wir beruhigt: Zahlreiche Märzenbecher blühten. In einem Steinbruch fanden wir ein Fossil ( versteinerte Schnecke).

 

Auch das Wetter spielte mit. Nach einer kurzen Rast an dem Naturdenkmal Ziegelteich kehrten wir zu dem Parkplatz zurück und besuchten das Klostergut Heiningen.
Bei unserer Ankunft waren 2 Männer damit beschäftigt, eine Freiheits-liebende Kuh in den Stall zurückzutreiben. Da das einige Zeit beanspruchte, wollte Hubert Schipmann helfen. Als die Kuh mit ihren spitzen Hörnern auf ihn zukam, überlegte er es sich anders und überließ den Profis diese Arbeit.

Nach der Vorstellung der Rinder - Harzer Rotvieh - und der Schweine bekamen wir Kaffee, Tee, Kuchen. Anschließend führte der Onkel des jungen Bauern uns über das Gelände. Etliche Gebäude sind stark renovierungsbedürftig, nur fehlt es bis jetzt an Geld.

Der letzte Höhepunkt war der Besuch des Ziegenstalls. Die ganz kleinen haben sich vor uns versteckt, aber alle anderen waren sehr neugierig.

 

Anmerkung zum Schluss: Unsere Wanderleiterin Gudula Wegmann und ich hatten, zur Vorbereitung, eine Hofführung mitgemacht. Hier erfuhren wir einiges mehr über die Landwirtschaft. Wir waren davon sehr angetan.
Die Hofführungen finden regelmäßig am 1.Samstag im Monat statt.

 

Autor: Hubert Schipmann

 

Zur Bildergalerie geht es hier