Aktuelles

TARIFRUNDE VOLKSWAGEN

VW-Tarifkommission beschließt Annahme des Verhandlungsergebnisses

In ihrer heutigen Sitzung in Hannover haben die Mitglieder der Tarifkommission einstimmig die Annahme des Verhandlungsergebnisses zur Tarifrunde 2018 beschlossen. Dieses Verhandlungsergebnis für die gut 120.000 Beschäftigten der Volkswagen AG und der Financial Services wurde in der Nacht vom 20. auf den 21. Februar erzielt. Diese Einigung umfasst:

Mehr...


Pressekonferenz zum Tarifabschluss: Thorsten Gröger, IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer der IG Metall und Martin Rosik VW-Verhandlungsführer und Leiter Personal der Marke Volkswagen. Foto: Heiko Stumpe

TARIFRUNDE VOLKSWAGEN

Ergebnis in Tarifverhandlungen mit der Volkswagen AG erzielt

Hannover – In der vierten Verhandlungsrunde für die gut 120.000 Beschäftigten der Volkswagen AG und der Financial Services ist in der vergangenen Nacht ein Tarifergebnis erreicht worden. Somit ist der laufende Tarifkonflikt beigelegt, der erstmals seit mehr als zehn Jahren zu Warnstreiks nach Ende der Friedenspflicht bei Volkswagen geführt hat und an dem sich mehr als 57.000 Beschäftigte aller westdeutschen Standorte beteiligt haben.

Mehr...


VOLKSWAGEN BRAUNSCHWEIG

BR-Wahlkampfauftakt – die heiße Phase hat begonnen

Auf der letzten VL-Schichtversammlung (Donnerstag, 08.02.2018) haben wir die heiße Phase des BR-Wahlkampfes eingeläutet. Neben einem ausführlichen Rückblick der vergangenen vier Jahre haben wir ein Zehn-Punkte Papier für die kommende Wahlperiode vorgestellt.

Mehr...


Eva Stassek, Erste Bevollmächtigte IG Metall Braunschweig, Fotos: IG Metall.

TARIFRUNDE VOLKSWAGEN

Große Warnstreikaktion bei Volkswagen in Braunschweig

Am Dienstag ging die dritte Verhandlungsrunde für die Beschäftigten bei Volkswagen ergebnislos zu Ende. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, traten heute Vormittag ca. 7.000 Beschäftigte der Braunschweiger Volkswagen-Standorte, der Volkswagen Financial Services AG und der Volkswagen Group Services in den Warnstreik.

Mehr...


TARIFRUNDE VOLKSWAGEN

Dritte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis: Warnstreiks am Donnerstag. Verhandlung begleitet von Kundgebung mit mehr als 4.000 Beschäftigten

Hannover – Die dritte Tarifverhandlung für die rund 120.000 Beschäftigten der Volkswagen AG ist heute ergebnislos zu Ende gegangen. Das „Angebot“ der Arbeitgeber konnte insgesamt nicht überzeugen, in keinem Punkt wurde es entschieden genug nachgebessert. Nun sind die Beschäftigten bei Volkswagen zu Warnstreiks aufgerufen.

Mehr...


Sie sehen die News 6 bis 10 von 11


Drucken Drucken