Aktuelle Meldungen

AM 1. NOVEMBER

"Yes, we burn!" Theaterstück zur schönen neuen Arbeitswelt

Am 1. November um 20 Uhr im Theater Kult in der Hamburger Straße 273, Eingang C2.

Mehr...


Die IG Metall Vertraurnskörperleitung VW BS unterstützt den Aufruf, nicht die VW-Belegschaft, die bereits jetzt schon genügend negative Folgen des Diesel-Betruges zu tragen hat, für den Wahlkampf zu instrumentalisieren.

UNTERSCHRIFTENAKTION

"Es reicht! Volkswagen nicht in den Wahlkampf ziehen!"

Volkswagen und seine Beschäftigten stehen mit dem Übergang zu Elektromobilität, Digitalisierung und neuen Mobilitätsangeboten vor einem der größten Umbrüche in der Automobilindustrie. Zusätzlich lastet auf den Beschäftigten der von ihnen nicht zu verantwortende Abgas-Skandal.

Mehr...


Symbolbild: Panthermedia

Eckpunkte des IG Metall Bezirks zur aktuellen Debatte über die Automobil- und Zuliefererindustrie der Zukunft

Der aktuelle Transformationsprozess hin zu einer emissionsfreien Mobilität ist eine zentrale gesellschafts- und industriepolitische Herausforderung. Für die Zukunft der deutschen Automobil- und Zuliefererindustrie ist das Gelingen dieses Prozesses von zentraler Bedeutung. Auch für die IG Metall und die Beschäftigten hat die konkrete Gestaltung dieses Prozesses hohe Priorität. Doch die gemeinsamen Anstrengungen drohen vom Schatten des Dieselskandals überdeckt zu werden.

Mehr...


Vergünstigungen für Mitglieder

Die IGM-Service GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen nur für Mitglieder der IG Metall und deren Angehörige. Über die Satzungsleistungen hinaus, bietet sie zahlreiche zusätzliche Leistungen, sowohl bei bundesweiten Kooperationspartnern als auch bei regionalen Anbietern vor Ort. Neben Bildungs- und Urlaubsangeboten gehören dazu auch Sonderkonditionen in Freibädern, Fitnessstudios oder lokalen Geschäften.

Mehr...


Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall

GEMEINSAME ERKLÄRUNG

IG Metall und Gesamtbetriebsratsvorsitzende der deutschen Automobilindustrie fordern Weichenstellungen für eine ökologische und sozial verträgliche Mobilität

Frankfurt am Main – „Für die Automobilindustrie ist es an der Zeit, die Weichen für eine zukunftsfähige Transformation zu stellen. Ziel ist eine ökologisch und sozial verträgliche Mobilität. Die deutsche Automobilindustrie muss dabei Treiber sein und ihre Innovationsstärke hierauf ausrichten. Klar ist auch: Die Politik muss endlich ihre koordinierende Funktion wahrnehmen und gemeinsam mit der Industrie und Gewerkschaften ein tragfähiges strategisches Konzept für den technologischen Übergang vorlegen – das steht bis heute aus“, sagte Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, am Montag mit Blick auf den „Dieselgipfel“ der Bundesregierung am 2. August 2017.

Mehr...


Sie sehen die News 11 bis 15 von 41


Drucken Drucken