Wandertage in Braunlage

Zu Gast im MAN-Gästehaus

Zwei Wandertage in Braunlage

Bei sommerlichem Wetter machten sich die Kreativen auf, die Gegend um Braunlage zu erkunden. Im Gästehaus von MAN, dem Heinrich Büssing-Haus, bezogen wir für zwei Tage unser Quartier.

Bereits kurz nach unserer Ankunft und Zimmerverteilung starteten wir zur ersten Wanderung. Manfred Müller führte uns quer durch den Kurpark, und rund um Braunlage. Die frische Waldluft tat uns allen sehr gut. Pünktlich zum Mittagessen trafen wir wieder im Gästehaus ein.

Nach der Mittagpause hieß es wieder Wanderstiefel anziehen. Für die Nachmittagswanderung hatten Barbara und Manfred einen Weg über den Silbersee zum Forellenteich ausgesucht. Dort machten wir die obligatorische Kaffeepause, bevor es wieder zurückging.

Frisch geduscht und nach dem guten Abendessen ließen wir den Tag in der „Tenne“, einem Tanzlokal mit Country-Liefe-Musik ausklingen. Der Muskelkater von den Wanderungen zum Trotz, wurde eifrig mitgesungen, geklatscht und getanzt.

Tag 2.  Nach einem reichhaltigen Frühstück stand jetzt eine Wanderung entlang der „Kalten Bode“, über die Albrecht-Rieche-Hütte, entlang eines Steinbruchs zum Rodelhaus auf dem Wurmberg an. Das Rodelhaus ist die Mittelstation der Seilbahn, die auf den Wurmberg führt.

Nach wohlverdienter Erfrischungspause ging es auf einem anderen Wanderweg wieder talwärts. Ein Teilunserer Gruppe nutzte jetzt den Luxus der Seilbahn. Gegen Mittag hatten alle wieder das Gästehaus von MAN erreicht. Jetzt hieß es Abschiednehmen. Ich vermute, dass wir hier nicht zum Letzten mal hier zu Gast waren, denn alle waren sehr zufrieden.
Ein herzlicher Dank an Barbara und Manfred Müller, an die gute Unterkunft und Verpflegung im Gästehaus, und auch an die gesamte Gruppe für die harmonischen Tage.

Ich bin mir sicher, wenn wir wieder Wandertage in „Braunlage“ im Programm haben, sind alle wieder dabei.

                            Zur Fotogalerie bitte hier klicken

Euer Erhard Dierschke

 


Drucken Drucken