"Brunswiek Helau" - "Kreativclub Helau" - "Brunswiek Helau"
Braunschweiger Originale: Tee-Onkel, Harfen-Agnes, Deutscher Hermann und Rechen-August

Fünfte Jahreszeit im Kreativclub

Wie schon in den letzten Jahren feierten die Kreativen im der Saal des Kulturpunkt West, in der Braunschweiger Weststadt, ihren Karneval. Teilweise erschienen unsere Gäste zur allgemeinen Freude in schöner Kostümierung oder mir unserer Kreativclub-Narrenkappe. Ein buntes Bild bot sich alle.

Fleißigen Helfern hatten vorher den Saal festlich geschmückt. Ein reichhaltiges Kuchenbuffet war, dank lieber Spenden unserer backfreudigen Hausfrauen, aufgebaut. In der Küche duftete es bereits nach frischem Kaffee.

So vorbereitet, konnte Edmund Wiebach mit launigen Worten unseren 74 Gäste herzlich begrüßen und Karnevalsnachmittag einläuten.
Über die Teilnahme von unserem 1. Bevollmächtigten der IGM Braunschweigs, Detlef Kunkel waren alle besonders erfreut, zeugt es doch auch von seinem Interesse an unserer Seniorenarbeit.

Das leckere Kuchenbuffet wurde eröffnet und die Schlacht am Buffet konnte beginnen: 


                              "Aber bitte im Sahne!" (hier ein paar Bilder vom Torten-Buffet)

Zur musikalischen Untermalung spielte Dieter Balhorn auf seinem Schifferklavier.

Lothar Hake griff in seine große Witzekiste und hatte die Lacher auf seiner Seite. Er hielt damit den Gästen seinen Spiegel vor.

Bärbel Sander berichtete anschließend in einer sehr lustigen Art, wie es bei ihr Daheim aussieht. Mit dem herlichen Beitrag: „Bei mir zu Haus, Fernsehen und Fußball!!!“ erntete sie einen Lacherfolg nach dem anderen.

Wenn der Kreativclub Karneval feiert, dann ist auch die "Braunschweiger Karneval-Gesellschaft von 1872 e.V." nicht weit.

Pünktlich um 16:11 Uhr öffneten sich die Türen und die Gesellschaft zog, angeführt von ihrem Zugmarschall, ein.
Im Gefolge war alles vertreten was zu einer ordentlichen Karneval-Gesellschaft gehört:
Der Kinderprinz, seine Tollität Prinz Yannis und Eure Lieblichkeit Prinzessin Frieda, mit Till Maximilian.
Die Prinzengarde mit ihrem Tanzmariechen, Tanzgruppen und Büttenrednern.
Die „Braunschweiger Originale“, vertreten durch "Harfen-Agnes", "Tee-Onkel", „Deutscher Hermann“ und der „Rechen-August" waren ebenfalls mit dabei. Der „Rechen-August", wird seit 2010 dargestellt durch unseren Lothar Hake dargestellt, den „Deutschen Hermann“ verkörpert seit 2011 unser Jürgen Büttner. Zusammen sind sie derzeit auf vielen Karnevalssitzungen und erzähle dort aus ihrem Leben.

Die "Braunschweiger-Karneval-Gesellschaft von 1872 e.V." hatte diesmal besondere Gäste mit gebracht, so begeisterten die „Braunschweiger Burgsänger“ mit ihren Liedern.

Und wenn die Männer vorher bei den Tanzdarbietungen die jungen Damen bewundern konnten, so stieg beim Auftritt der „Okergirls“ bei sämtlichen Damen der Adrenalinspiegel auf den Höhepunkt.

Alle Akteure erhielten reichlich Beifall und durften erst nach Zugaben die Bühne wieder verlassen.


Eine gute Sitte bei jeder Karnevalveranstaltung ist es, verdiente Mitglieder zu ordentlichen Menschen zu machen und mit einem Karnevalsorden auszuzeichnen.
Mit dieser Ehrung wurden: Edmund Wiebach, Erhard Dierschke, Christa Bader-Zache, Heinz Salbach, Barbara Müller, Inge Matzek, Lutz Fischer, Uwe Fleckenstein und Dieter Balhorn für ihre Arbeit im Kreativclub bedacht.

Erst nach 18:20 Uhr verabschiedete sich unterlautem Beifall die "Braunschweiger Karnevals-Gesellschaft von 1872 e.V."

Während in der Küche noch fleißig gewirbelt wurde, traten die Kreativ-Singers in kleiner Besetzung ans Microfon. Mit einem Potpourri an Karnevalsliedern, unter der musikalischen Begleitung durch Dieter Balhorn am Schifferklavierklang der Nachmittag aus.

Allen Akteuren und Helfern, ob in der Küche oder im Saal, vor der Bühne oder dahinter gilt ein herzlicher Dank.

Fazit: Bei den Kreativen lässt es sich gut feiern! Es war wieder einmal ein sehr gelungenes Fest!

                        Zur Bildergalerie bitte hier klicken

 

Ein dreifach kräfteges "Kreativclib-Hellau" ruft Euch, Euer Erhard zu.

 


Drucken Drucken