Energie ohne Kohle, Gas, Öl
<CENTER> Suche nach alternativer Energie</CENTER>

"Wie können wir unseren Energieverbrauch auf erneuerbare Energie umstellen?" 
so lautete der Vortrag von

Herrn Schmidt-Kanefendt.


In vielen Millionen Jahren sind unsere fossilen Energievorräte auf der Erde entstanden, Öl, Kohle, Erdgas.


Allein in den letzten 200 Jahren wurden über die Hälfte dieser Vorräte verbraucht. In absehbarer Zeit werden sie erschöpft sein. Auch Uran ist nicht unbegrenzt verfügbar; - und die unberechenbaren Gefahren der Atomindustrie zeigt „Asse II“ und „Tschernobyl“ überdeutlich.

 

Es müssen dauerhafte und sichere Alternativen her!


Dauerhaft steht nur Sonne, Wind, Wasser zur Verfügung. Biogas, Bioöl oder Erdwärme können nur einen kleinen Teil unseres Energie-Hungers stillen. Windkraftanlagen werden überall sichtbar gebaut.


Riesige Sonnenenergieanlagen in der Sahara werden geplant. - Auch in der Sahara ist es in der Nacht dunkel. Aber Elektrische Energie ist nur sehr begrenzt und nur mit hohem Aufwand speicherbar.


Gezeitenkraftwerke oder Anlagen, die die gewaltigen Meeresströmungen ausnutzen z.B. in der Meerenge von Gibraltar sind

vorstellbar.
Alle diese Vorhaben werden aber den rasant wachsenden Energiehunger nicht stillen und die Entwicklungsländer wachen jetzt erst auf.

Energiesparen ist angesagter, denn je!

 

Standby-Schaltungen an Elektrogeräten verbrauchen unnötig Energie! Energiesparlampen statt Halogenstrahler! Wärmedämmung an Häusern und Kühlgeräten verbessern! Mit Wasser umweltgerecht umgehen!


Das Fazit des interessanten Vortrages ist ein grundsätzliches Umdenken in der Energieversorgung und im Energieverbrauch.


Der Vorrat der fossilen Energie ist bald erschöpft.

 

Erhard Dierschke

Zur Fotogalerie hier klicken

 


Drucken Drucken